Kuchenrezepte: Bienenstich

Hurra, ich habe wieder gebacken! Ich habe mich für einen Bienenstich entschieden. Diese Variante hier ist eines der einfacheren Kuchenrezepte, so verwundert es nicht, dass ich die größten Schwierigkeiten mit der Entzifferung der Handschrift meiner Mutter hatte. Der Kuchen ist schnell zusammen gerührt und die Mandelmasse, die das Ganze zu einem Genusserlebnis macht, ist auch nicht schwer.

Mandel- Bienenstich-Kuchen

Zum Glück wird meine Mama so oft zum Kaffeetrinken und Kuchenessen eingeladen. Sie lässt sich dann nämlich immer gleich von den Gastgeberinnen deren Rezepte aufschreiben. Von wem dieses  Kuchenrezept hier stammt weiß sie selber nicht mehr so genau, aber eines ist sicher, diesen Bienenstich will man öfter essen!

Zutaten für einen Bienenstich (Fürs Backblech)

  • 250 g Mehl
  • 250 g Zucker
  • 4 Eier
  • 1 Packung Backpulver
  • 1 Becher (200 g) Schlagsahne
  • 1oo g Mandelblättchen
  • 100 g gehackte Mandeln
  • 200 g Zucker (der ist für den Belag)
  • 200 g flüssige Butter
  • 1 Becher Schlagsahne (für den Belag)

So wird der Bienenstich gebacken

  1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  2. Das Backpulver und das Mehl gut miteinander mischen.
  3. Beides in eine Schüssel sieben.
  4. Die 250 g Zucker hinzugeben.
  5. Die 4 Eier aufschlagen (Frischeprobe) und in die Schüssel geben.
  6. Die Sahne hinzugeben.
  7. Alles miteinander verrühren, bis eine glatte Masse daraus geworden ist.
  8. Der Kuchen muss nun für etwa 15 Minuten in den Ofen.
  9. Während der Boden im Ofen ist, können wir uns der Mandelmasse widmen. Hierfür werden die restlichen Zutaten miteinander verrührt.
  10. Nach 15 Minuten, den Kuchen (er muss halbwegs fest sein) aus dem Ofen holen und die Mandelmasse darauf verteilen.
  11. Der Bienenstich muss jetzt für weitere 15 Minuten in den Ofen.
  12. Nach Ablauf der Zeit, bitte unbedingt mithilfe eines Holzstäbchens überprüfen, ob der Boden auch durch ist. Das ist dann der Fall, wenn nach dem Herausziehen kein Teig mehr daran klebt.
  13. Die Mandeln sollten jetzt leicht gebräunt sein (beim Gasherd ist es vergebens darauf zu warten).
  14. Den Kuchen auskühlen lassen.

Jetzt fehlt eigentlich nur noch die frisch aufgeschlagene Sahne und ein aromatischer Kaffee. Guten Appetit!

  • Facebook
  • RSS Feed
  • Twitter
  • Google
  • Delicious
  • Digg
  • Reddit
  • StumbleUpon

6 comments

  1. Sue says:

    Hey ich bins nochmal. (:

    Heute habe ich den Kuchen wieder versucht und diesmal ist er mir auch gut gelungen.

    Trotz einiger Schwierigkeiten anfang danke ich dir fuer dieses einfache und leckere Rezept!

    Liebe Grueße

    • Ines says:

      Ich habe den Kuchen heute auch gebacken und dabei an dich gedacht. Freue mich, dass er dir gut gelungen ist und vor allem, dass du es noch mal probiert hast :-)

  2. Sue says:

    Hey Ines,

    ich hab da noch ne Frage (:

    Bist du dir sicher das man fuer den Kuchen ne Springform benutzt? Dein Kuchen auf dem Bild sieht nämlich rechteckig aus, vielleicht doch nen Backblech?

    Ich habe den Kuchen heute getestet und der ist mir überhaupt nicht gelungen.
    Die Mandel-Butter-Masse ist durch den Kuchen gesickert und der trieft nur so vor fett. Auch haben die weiteren 15min nicht gereicht.

    Musste man ne bestimmte Reihenfolge zum mischen der Mandel-Masse beachten?

    Liebe Grüße

    • Ines says:

      Hallo Sue,

      ich habe mich verschrieben. :-( Ich meinte auch tatsächlich ein Blech. Ich hatte das Rezept ürsprünglich für die Springform, aber nur mit der Hälfte der Zutaten. Das tut mir leid, dass ich beim Abtippen offenbar an der Stelle geistig abwesend war.

      Dank deiner Hinweise habe ich noch einmal ein paar Änderungen am Text vorgenommen. Es kann sein, dass der Kuchen, als du die Mandelmasse darüber geben wolltest, noch nicht ausreichend fest war. So etwas ist mir mal bei einem anderen Rezept passiert. Ich danke dir daher, dass du nachgefragt hast. Manchmal braucht der Kuchen ein paar Minuten länger im Ofen, bevor die Masse darüber gegeben werden darf. Mir ist das bei diesem Kuchen noch nicht passiert, aber meiner Mama, von der ich das Ursprungsrezept habe (das hat sie mir eben erst gesagt). Ich hätte das, wie sonst auch,hingeschrieben.

      Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

      Liebe Grüße
      Ines

  3. Sue says:

    Hey!
    Ich wollte heute dein Bienenstich-Rezept ausprobieren, ich habe aber dazu eine Frage:

    “1 Becher (200 g) Schlagsahne” (also normale Bechersahne?) kommt in den Teig?

    Und dann nochmal einen Becher Sahne für die Mandelmischung?

    • Ines says:

      Hallo Sue,

      genau: Ein Becher Schlagsahne- also süße Sahne aus dem Becher- kommt in den Teig. Der enthält, wie du ja siehst keine Butter.

      Der zweite Becher Schlagsahne ist für den Belag.

      Danke dir für deinen Hinweis. Habe das im Rezept etwas geändert, damit es verständlicher wird.

      Grüße
      Ines

Hinterlasse eine Antwort