Schneeflockentorte: Eine Traum-Torte mit Sahne und Kokos

Mor­gen ist Früh­lings­an­fang. Der Win­ter hat anschei­nend ein schlech­tes Gewis­sen und zeigt uns bis zum letz­ten Tag, was er kann. Statt Schnee­flo­cken auf spie­gel­glat­ten Geh­we­gen, sind sie uns in Form einer Torte auf dem Tel­ler doch viel lie­ber. Mir geht es so. Also habe ich ver­gan­ge­nes Wochen­ende genau so eine gebacken.

Die passende Torte zum Ende des Winters: Schneeflockentorte

Meine Lie­ben haben dann auch gleich die Kuchen­ga­beln gezückt und ordent­lich geges­sen. Bei die­ser Torte über­wiegt die Wir­kung defi­ni­tiv den Auf­wand der Her­stel­lung. Selbst wer keine Erfah­rung im Tor­ten­ba­cken hat, kann seine Gäste mit die­ser Torte aus Sahne und Kokos ver­wöh­nen. Die ein­zige kleine Schwie­rig­keit bie­tet der Bis­kuit­bo­den. Solange ihr der Anlei­tung folgt, ist der aber kein Problem.

Zuta­ten für die Torte

Für den Biskuit-Boden

  • 4 Eier
  • 2 EL war­mes Wasser
  • 120 g Zucker
  • 75 g Mehl
  • 75 g Speisestärke
  • 1 Prise Salz
  • Schneeflockentorte: Eine Torte mit Kokosflocken, nicht nur im Winter60 g Kokosflocken

Für die Füllung

  • 3 EL fruch­tige Kon­fi­türe (Sorte je nach per­sön­li­chem Geschmack)
  • 3 Becher Schlagsahne
  • 1 Päck­chen Vanillezucker
  • 2 Päck­chen Sahnesteif

Belag

  • Etwa 50g Kokosraspeln
  • Puder­zu­cker zum Bestäuben

Die Zube­rei­tung der Schneeflockentorte

  1. Die Eier tren­nen. Bitte unbe­dingt dar­auf ach­ten, dass die Schüs­sel für das Eiweiß nicht nur sau­ber, son­dern auch fett­frei ist. Das Eiweiß wird sonst nicht rich­tig steif.
  2. Das Eiweiß zu Schnee schlagen.
  3. Nach und nach etwa 1/3 des Zuckers und die Prise Salz hinzugeben.
  4. Das Eiweiß so lange schla­gen bis es schnitt­fest ist. Bei­seite stellen.
  5. Zum Eigelb die 2 EL mit war­mem Was­ser hin­zu­ge­ben und mit dem Hand­mi­xer schau­mig aufschlagen.
  6. SchneeflockentorteDann den rest­li­chen Zucker nach und nach ein­rie­seln las­sen und so lange wei­ter­schla­gen bis eine dick­flüs­sige Masse ent­stan­den ist.
  7. Das Hand­rühr­ge­rät wird jetzt nicht mehr benö­tigt. Die fol­gen­den Schritte las­sen sich mit einem Holz­koch­löf­fel sehr gut bewältigen.
  8. Mit dem Holz­löf­fel wird nun etwa 1/3 des Eischnees unter die Eigelb­masse vor­sich­tig unter­ge­ho­ben. Bitte den Löf­fel auch nicht auf den Rand der Schüs­sel schla­gen, um noch even­tu­elle Eischnee­reste in die­selbe zu beför­dern. Der Eischnee könnte zusam­men­fal­len. Sol­che rabia­ten Metho­den bekom­men dem Bis­kuit näm­lich gar nicht!
  9. Ist das erste Drit­tel unter­ge­ho­ben, wird der rest­li­che Eischnee vor­sich­tig daraufgegeben.
  10. Die Kokos­flo­cken in einer beschich­te­ten Pfanne gold­braun rösten.
  11. In einer sepa­ra­ten Schüs­sel wer­den nun Mehl und Spei­se­stärke mit­ein­an­der vermischt.
  12. Die Mehl­mi­schung nun oben auf den Eischnee sie­ben, die Kokos­flo­cken hin­zu­fü­gen und bei­des vor­sich­tig unter die Eimasse heben.
  13. Den Back­ofen auf etwa 190°C vorheizen.
  14. Den Tor­ten­bo­den einer Spring­form (26 cm Durch­mes­ser) mit Back­pa­pier aus­le­gen und den fer­ti­gen Teig in die Form füllen.
  15. Die Ober­flä­che glatt streichen.
  16. Der Kuchen wird nun auf der mitt­le­ren Ein­schub­leiste in den Ofen gescho­ben und dort für 35 Minu­ten gebacken.
  17. Am Ende der Back­zeit den Tor­ten­bo­den her­aus­neh­men und in der Form abküh­len las­sen. Anschlie­ßend wird er aus der Form gelöst und darf nun auf einem Kuchen­git­ter voll­stän­dig auskühlen.

Wei­ter geht es mit der Füllung:

  1. Schneeflockentorte: Ein luftig lockerer Biskuit mit Sahnefüllung und KokosflockenIst der Tor­ten­bo­den aus­ge­kühlt, wird er mit­hilfe eines Tor­ten­schnei­ders halbiert.
  2. Die eine Hälfte auf einen Tort­en­tel­ler plat­zie­ren und mit der Kon­fi­türe bestreichen.
  3. Die Sahne in ein Gefäß umfül­len und den Vanil­le­zu­cker und das Sah­nesteif hinzugeben.
  4. Die Sahne solange schla­gen bis sie schnitt­fest ist.
  5. Etwa die Hälfte der Schlag­sahne wird nun auf dem Tor­ten­bo­den verteilt.
  6. Die andere Hälfte des Tor­ten­bo­dens auf die Sahne setzen.
  7. Die rest­li­che Sahne auf dem obe­ren Tor­ten­bo­den ver­tei­len und auch die Rän­der damit einstreichen.
  8. Anschlie­ßend wird die Torte mit den Kokos­flo­cken bestreut.
  9. Kurz vor dem Ser­vie­ren noch mit dem Puder­zu­cker bestäuben.

Lasst euch den Win­ter auf euren Tel­lern schmecken!

    • Facebook
    • RSS Feed
    • Twitter
    • Google
    • Delicious
    • Digg
    • Reddit
    • StumbleUpon

    Kommentar verfassen